Das russische Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung hat einen Bericht über SWZ für 2021 veröffentlicht
Juli 5, 2022
Sitzung des Föderationsratsausschusses
Juli 15, 2022

Die Stellvertretende Ministerin für Investitionen, Industrie und Wissenschaft besuchte die Sonderwirtschaftszone technisch-innovatives Typs “Istok’ in Fryazino

Julia Michailwna Barinowa  traf sich mit vier Bewohnern  der SWZ “Istok”.

Das Unternehmen “AviProducts” GmbH entwickelt  Systeme für Erkennung von Viruserkrankungen, einschliesslich der neuen Coronavirus-Infektion COVID-19. Die Gesamtinvestition   in das Projekt  in der Sonderwirtschaftszone  wird mehr als 96 Mio Rubel betragen. Der Gründer und Investor des Projekts  “Avivir” GmbH ist einer der Marktführer für den Verkauf von Express-Diagnosesystemen. Das Unternehmen plant, die Produktion  ausländischer Systeme auf dem Innenmarkt zu lokalisieren. Daher ist geplant, die  von “Avivir” GmbH bereits verkauften Produkte zu günstigeren Preisen für den Käufer zu ersetzen. Die Umsetzung des Projekts  von “AviProducts” GmbH wird 18 neue  Arbeitsplätze  schaffen.

Levin Photonix  entwickelt IGAS-Gasanalysatoren, modulare programmierbare Steuerungen  “Loretnz”, “Trend”-Software  für die Überwachung von Anlagen,  Prozessen, Personalsicherheit oder Umweltkontrolle. Das Unternehmen wird rund 36 Mio. Rubel für das Projekt aufbringen und 27 neue Arbeitsplätze schaffen. Die Entwicklungen des Unternehmens werden  in den Bereichen Energie, Öl und Gas, Chemie, Metallurgie und Militär gefragt sein.

Unter der Marke PHAUF® produziert der wissenschaftlicher Produktionsbetrieb “Mikrosystem” hocheffiziente HEPA- und ULPA-Luftfilter für Reinräume und allgemeine Lüftungsfilter. Das Unternehmen hat mehr als 137 Millionen Rubel an Investitionen erhalten und wird 26 Arbeitsplätze schaffen. Die High-tech-Roboterproduktion, die sich auf dem Territorium der SWZ “Istok” befindet, konzentrierte sich zunächst auf einen ausländischen Verbraucher, für den die hohe Qualität der Filter der wichtigste Faktor bei der Auswahl der Partner ist. Aber  angesichts der letzten Ereignisse in der Welt ist das Unternehmen bereit, seine Produkte den russischen Vebrauchern zu erschwinglichen Preisen anzubieten.

AG WPB “Istok” namens Schokin ist ein Ankerbetrieb der SWZ “Istok”, führt ein Projekt zur Entwicklung und Produktion  der Mikrowellenelektronikprodukten durch, unter anderem im Auftrag des militärisch-industriellen Komplexes. Im Rahmen des Projektes eröffnete das Unternehmen eine Fabrik für die Herstellung von hochpräzisen Stromzählern. Die Geräte lesen und speichern Informationen in Echtzeit, so dass Sie  die Qualität der kommunalen Ressourcen  überwachen können. Die Gesamtinvestitionen übersteigen 43 Milliarden Rubel. Die Gesamtzahl der Mitarbeiter des Betriebs beträgt mehr als 6 Tausend Menschen, darunter  mehr als 190 neue Arbeitsplätze  der Fabrik.

Insgesamt sind die Bewohner der SWZ “Istok” 21 Unternehmen, die sich in den Bereichen  Radioelektronik, Energie und biomedizinischer Technologien entwickeln.

Während des Besuches der stellvertretender Ministerin für Investitionen, Industrie und Wissenschaft der Region Moskau, Julia Michailowna Barinowa, wurde die Frage der Aussichten für die Ausweitung der SWZ auf die angrenzenden Gebiete erörtert. Die Leitung der SWZ TIA “Istok”dankt Julia Michailowna für den Besuch und äußert die Hoffnung auf weitere Zusammenarbeit und Unterstützung des Ministeriums  für Investitionen, Industrie und Wissenschaft der Region Moskau bei der Erweiterung des SWZ-Territoriums.

 


AKTUELLE NACHRICHTEN