Die Sonderwirtschaftszone technologisch-innovativer Art “Istok”

DIE SWZ TIA “ISTOK” WURDE AUF DER BASIS DES FÜHRENDEN RUSSISCHEN BETRIEBS AUF DEM GEBIET DER MIKROWELLENELEKTRONIK AG “WPB “ISTOK” NAMENS SCHOKIN” GEBILDET (30 % DES RUSSISCHEN MARKTES).

Die Sonderwirtschaftszone technologisch-innovativer Art “Istok” (SWZ TIA ‘Istok”) wurde in Übereinstimmung mit der Regierungsverordnung vom 31.Mai Nr.1538 in der Wissenschaftsstadt Fryazino Moskauer Gebiets gegründet. Der Standort der SWZ TIA “Istok” in einem der grössten russischen Wissenschaftszentren mit hohem wissenschaftlichem und technischem Potenzial bestimmt den Typ von SWZ.

SWZ TIA “Istok” wurde gegründet, um die Voraussetzungen für Forschung und Entwicklung, die Herstellung von Prototypen und Produktion von Pilotchargen der High-Tech-Produkten gemäss den vorrangigen Bereichen wissenschaftlicher, technischer und innovativer Tätigkeit, experimenteller Entwicklung, Prüfung und Schulung zu schaffen, die dem Stadtbezirk Frayzino als Wissenschaftsstadt übertragen wurden.

Sonderwirtschaftszonen sind ein integriertes Instrument für die wirtschaftliche Entwicklung. Der Staat schafft besondere Gebiete, die dem einen besonderen rechtlichen Status und wirtschaftlichen Nutzen verleihen, um Investoren für vorrangige Sektoren in Russland zu gewinnen.

In unserem Land begannen sich die Sonderwirtschaftszonen ab 22.Juli 2005 zu entwickeln, als das föderative Gesetz Nr. 116 „Über Sonderwirtschaftszonen in der Russischen Föderation“ verabschiedet wurde, da durch die Bereitstellung von Steuer-, Zoll- und Verwaltungspräferenzen günstige Bedingungen für Investoren geschaffen wurden. Im Interesse der Investoren baut der Staat auf Kosten der Haushaltsmittel in Sonderwirtschaftszonen innovative Infrastrukturen für Technik, Verkehr und Soziales auf.

Die Gründung der SWZ TIA “Istok” gibt einen neuen Anstoss für die Durchführung der Investitionsprojekte im Bereich der Mikrowellenelektronik, und in Zukunft – die Bildung des nationalen Zentrums für Mikrowellenelektronik, das russische Unternehmen der Mikrowellenelektronikindustrie mit dem Ziel zusammenbringt, auf diesem Gebiet einen Durchbruch zu erzielen.

Die folgenden Betriebe sind in der Stadt Fryazino tätig:

AG “WPB ‘ISTOK” NAMENS SCHOKIN”
Marktführer der inländischen Mikrowellenelenelektronik (30% des russischen Marktes)
Wisseschaftlich-technische Vereinigung (WTV) “Institut für Radioelektronik (IRE) –POLUS”
Der führende Entwickler von Lasergerätebau als Teil eines der weltweit führenden Unternehmen auf diesem Gebiet - der wissenschaftlich-technischen Gruppe "IPG Photonics Corporation" (15% des globalen Marktes für alle Laser und 75% der Faserlaser)
FRYAZINO-FILIALEN:
der AKADEMISCHEN INSTITUTE:

(Filiale des Instituts für Radioelektronik IRE namens V.A.Kotelnikov, Russische Akademie der Wissenschaften RAW, spezielles Designbüro SDB IRE RAW)

der HOCHSCHULEN:
Moskauer Staatliche Universität nach M.V.Lomonosov benannt (MGU),
Moskauer Staatliche Universität für Informationstechnologie, Funktechnik uin Elektronik (MIREA),
Moskauer Staatliche Technische Universität (MGMU) u.a.

Als Hauptergebnis der Gründung des SWZ TIT "Istok" auf dem Gebiet der Wissenschaftsstadt Fryazino wird Folgendes erwartet:

  • Zunahme der Investitionen in die Entwicklung einer wissenschaftsintensiven Produktion, Verbesserung des Investitions- und Geschäftsklimas insgesamt.
  • Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen und Organisationen der Inländer der SWZ TIA „Istok“.
  • Platzierung im Gebiet von Fryazino von Forschungs-, Entwicklungs- und Engeneering-Zentren der russischen und ausländischen Unternehmen.
  • Förderung des Transfers und Einkreisung der Produktionstechnologien für innovative Produkte sowie Kommerzialisierung wissenschaftlich-technischer Entwicklungen.
  • Steigerung des Produktionsvolumens, Erhöhung des Anteils von High-Tech-Produkten der SWZ TIA “Istok”-Unternehmen am Bruttoinlandsprodukt des Landes.
  • Erhöhung der Anzahl der Arbeitsplätze in Unternehmen und in ansässigen Organisationen der SWZ TIA “Istok”, Lohnzuwachs und Arbeitserleichterung.
  • Zuhname der Steueraufkommen auf Haushalte aller Ebenen.

Beschreibung von Grundstücken und Immobilien
(Gebietsplanung)

Die Sonderwirtschaftszone der technologisch-innonativen Art wurde im Stadtbezirk Fryazino Region Moskau auf den folgenden Grundstücken gebildet:
  • Grundstück AG “ WPB “Istok” namens Schokin” mit dem angrenzenden Gebiet – 57,9 ha;
  • Grundstück AG “Wissenschaftliches Forschungsinstitut “Platan” mit einem Werk beim Forschungsinstitut” - 2,6 ha;
  • Grundstück GmbH “Maj” – 2,1 ha;
Potenzieller Standort von 12 ha.

Vermögensverwalter

Die Aktiengesellschaft “Vermögensverwalter der Sonderwirtschaftszone “Istok” (AG “VV SWZ “Istok”) übt die folgenden Funktionen aus:

Gewährleistung der Schaffung von Infrastruktureinrichtungen einer Sonderwirtschaftszone und anderer Einrichtungen, die für deren Funktionieren bestimmt sind.

Inländer und Investoren für die Sonderwirtschaftszone gewinnen.

Rechtliche Rahmenbedingungen und Zulassungsdokumente:

  • Föderatives Gesetz vom 22. Juli 2005 Nr. 116-FZ (in der Fassung vom 18. Juli 2017) „Über Sonderwirtschaftszonen in der Russischen Föderation
  • Dekret der Regierung der Russischen Föderation vom 31. Dezember 2015 Nr. 1538 „Zur Schaffung einer Sonderwirtschaftszone technologsch-innovativer Art auf dem Gebiet des Stadtbezirks Fryazino in der Region Moskau.
  • Steuergesetzbuch der Russischen Föderation.
  • Gesetz der Moskauer Region Nr. 151/2004-OZ vom 24. November 2004 in der Fassung vom 28. Juni 2019. "Über die Vorzugsbesteuerung in der Region Moskau."
  • Abkommen vom 18. Juli 2010 “Zu den Fragen der freien (extra, Sonder-) Wirtschaftszonen im Zollgebiet der Zollunion und zum Zollverfahren der freien Zollzone”.